/* */ Heidenheimer Stadtlauf mit Rekordbeteiligung bei den Schülerläufen

Mehr als 1.000 Schüler und ca. 1.500 Läufer bei den Hauptläufen über 10km und 21,1km sorgten für eine beeindruckende Beteiligung beim 13. Heidenheimer Stadtlauf. Das gute Wetter lockte gleichzeitig viele Zuschauer, Eltern, Betreuer und Neugierige in die Innenstadt und so füllte sich der Start- und Zielbereich schnell und dauerhaft. Weiterhin feuerten viele Zuschauer am Rande der Strecke die Schüler und die 10km- bzw. 21,1km-Läufer an. Vor allem bei den Halbmarathonläufern war die Motivation notwendig, denn auf der zweiten Runde stieg die Temperatur deutlich über 20°C und führte zu nicht ganz einfachen Bedingungen.

Die Organisation, die Verpflegung auf der Strecke und im Zielbereich sowie die Zeitmessung und Siegerehrung  waren wie in den letzten Jahre top-organisiert und damit etabliert sich der Heidenheimer Stadtlauf nachhaltig als sportliches Highlight für alle, die „die Beine selbst in die Hand nehmen“ und deren Unterstützer. Die Organisation der Schülerläufe und damit die Koordination der mehr als 1.000 Schüler, lag wie zuletzt beim TV Steinheim. Wie in den vergangenen Jahren verlief auch diese Mammutaufgabe wieder reibungslos.

Dem Ruf des Heidenheimer Stadtlaufs folgten dann auch viele Teilnehmer vom TV Steinheim und Ingo Wienbrack sen. schaffte es mit einer guten Zeit von 52:02min in seiner Altersklasse M70 auf einen tollen zweiten Platz. Kurz darauf folgte ihm Linda Wörner auf Podest. Sie belegte bei den Schülerläufen ebenfalls den 2. Platz in ihrer Altersklasse. Die mehr als 1.000 Schüler, verteilt auf elf Läufe, absolvierten eine 1.000m-Strecke rund um das Rathaus. 16 Teilnehmer vom TV Steinheim gingen bei den Schülerläufen an den Start und trotzten, angefeuert von vielen Eltern und Trainern, den um die Mittagszeit beachtlichen Temperaturen.

Jahrgang 2002      
Jana Stampf   5. Platz (w)  3:53min
       
Jahrgang 2003      
Timm Riedling   9. Platz (m)  3:56min
Lea Frank   5. Platz (w)  3:59min
Chiara Gruber 19. Platz (w)  4:23min
       
Jahrgang 2004      
Lars Jung 17. Platz (m)  3:58min
Annika Polednie   6. Platz (w)  4:03min
       
Jahrgang 2005      
Linda Wörner   2. Platz (w)  3:48min
Lara Ellmer 16. Platz  (w)  4:17min
Saskia Fichtenau 53. Platz (w)  5:03min
        
Jahrgang 2006      
Tina Riedling   6. Platz (w)  4:33min
Sonja Stampf 18. Platz (w)  4:50min
Imke Schwarz 40. Platz (w)  5:29min
Jana Jung 44. Platz (w)  5:32min
Angelina Sakowski  45. Platz (w)  5:40min
Emily-Sophie Neukamm  47. Platz (w)  5:43min
       
Jahrgang 2007      
Simon Guata 53. Platz (w)  5:07min

Bei den Hauptläufen platzierte sich die Steinheimer Gruppe wie folgt:

10km        
Peter Unzeitig M45   8. Platz Gesamt   41. Platz   41:56min
Gernold Bock M45 21. Platz Gesamt 119. Rang   45:33min
Frank Mozina M50   7. Platz Gesamt 129. Rang   45:55min
Tanja Gruber W40   6. Platz  Gesamt   21. Rang (w)   48:16min
Martin Bock M50 14. Platz Gesamt 233. Rang   48:39min
Jörg Ellmer M45 49. Platz  Gesamt 306. Rang   49:36min
Vanessa Geringer U20   4. Platz  Gesamt   49. Rang (w)   50:49min
Andreas Belau M45 59. Platz Gesamt 360. Rang   51:30min
Jennifer Unzeitig F 18. Platz Gesamt   51. Rang   51:41min
Ingo Wienbrack sen. M70   2. Platz Gesamt 333. Rang   52:02min
Bastian Belau U16   9. Platz Gesamt 399. Rang   52:27min
Petra Gessler W50   4. Platz Gesamt   82. Rang (w)   54:12min
Walter Birk M45 81. Platz Gesamt 522. Rang   55:38min
Anita Trittler W45 18. Platz Gesamt 114. Rang (w)   55:55min
Ernesto Viceconte M50 51. Platz Gesamt 552. Rang   56:41min
Karin Geringer W40 33. Platz Gesamt 234. Rang (w) 1:01:04Std.
Rosemarie Spohn W50 18. Platz Gesamt 252. Rang (w) 1:01:45Std.
Karin Bock W45 39. Platz Gesamt 256. Rang (w) 1:02:01Std.
Frank Scheufele M40 85. Platz Gesamt 833. Rang 1:23:46Std.
         
21km        
Werner Gessler M50   5. Platz Gesamt 35. Rang 1:35:05Std.
replica uhren breitling replica uhren replica uhren