/* */ Gletschermarathon in Imst

Der 10. Gletschermarathon fand bei heißen Temperaturen statt. Beim Start um 10 Uhr lag die Temperatur zwar noch knapp unter 30 °C, diese kletterte aber schnell und spürbar auf ca. 33 °C. Umso schwerer wog dabei, dass die Strecke weitestgehend ohne Schatten verläuft und daher eine besondere Strapaze darstellt. Daher sind die erreichten Zeiten auch nicht als charakteristisch zu bezeichnen. www.gletschermarathon.at

Nicht davon abschrecken ließen sich in Summe knapp 600 Teilnehmer, welche bei den unterschiedlichen Strecken an den Start gingen. Neben den  8 Staffeln (je 4 Läufer)  waren 237 Marathonläufer, 178 Halbmarathonstarter und 131 Teilnehmer über die kürzere 11,1 km-Strecke mit dabei.

Unter diesen Teilnehmern waren mit den „Ingos“ auch zwei Starter vom TV Steinheim präsent. Seine Altersklasse konnte dabei Ingo Wienbrack sen. gewinnen.

 

Ingo Wienbrack jun.        11. Platz/M50                   Gesamt   53. Rang                          1:48:23 Std.

Ingo Wienbrack sen.         1. Platz/M70                   Gesamt 112. Rang                          2:12:45 Std.

replica uhren breitling replica uhren replica uhren