/* */ 42. Berlin Marathon

Zwar wurde in diesem Jahr der Weltrekord im Marathonlauf nicht geknackt, doch die Hauptstadt präsentierte sich abermals weltmeisterlich. Bei gutem Marathonwetter und blauem Himmel, schickte der Berliner Bürgermeister ca.41.200 Läuferinnen und Läufer auf die Strecke. 42,195km lagen vor den Teilnehmern aus 131 Nationen, welche sich am Start, mit einem tollen Blick auf die Siegessäule, in das Abenteuer Marathon begaben.

Die drittgrößte Marathonveranstaltung der Welt zieht die Teilnehmer bereits beim Start in ihren Bann. Flankiert von einem topbesetzten Inlinemarathon und dem ebenfalls internationalen Teilnehmerfeld der Handbiker, führt der Marathon durch etliche Stadtteile Berlins und vorbei an berühmten Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt. Der Höhepunkt ist alljährlich das Durchlaufen des Brandenburger Tors, knapp 1.000m vor dem Ziel. Ca. 40 Musikkapellen und rund 1. Mio. Zuschauer feuern die Topathleten und die Hobbyläufer unentwegs an. Die Ausdauer der Zuschauer steht der der Läufer kaum nach und so werden auch die weiter hinten platzierten Teilnehmer bejubelt und angefeuert.

In diesem Jahr war ein Trio des TV Steinheim mit am Start. Dabei trat Werner Gessler mit seiner 11. Teilnahme in den Jubilee-Club ein und erlief sich damit eine dauerhafte Startplatzgarantie. Für Petra Gessler war es ihre Marathonpremiere, welche sie mit einem tollen Ergebnis feiern konnte. Mit dabei war noch Peter Unzeitig, seine stolze 8. Teilnahme. Der Steinheimer Gruppe noch angeschlossen hat sich Gerd Thiel vom SV Zang.

Im Einzelnen erliefen sie sich Teilnehmer nachfolgende Ergebnisse:

Peter Unzeitig  3:29:18 Std. AK M45 1.241. Platz Gesamt (M) 6.719. Rang
Werner Gessler  3:41:18 Std. AK M50 1.079. Platz Gesamt (M) 9.756. Rang
Petra Gessler 4:17:20 Std. AK W50   389. Platz Gesamt (F) 3.981. Rang

Unser Lauffreund aus Zang, Gerd Thiel, kam in 3:36:25 Std., AK M45 1.565. Platz, Gesamtrang (M) 8.472 ins Ziel

replica uhren breitling replica uhren replica uhren