/* */ Tegernseer Triathlon

Dank eines gut aufgelegten Wettergottes entwickelte sich bei diesjährigen Tegernseer Triathlon eine hervorragende Stimmung.
Vor allem der Bereich rund um die Gmunder Uferprom

enade war voll von Angehörigen, Fans und Schaulustigen, die die Triathleten leidenschaftlich anfeuerten. Die Temperaturen

um 25 Grad erschwerten allerdings den Wettbewerb für die Sportler.
So zeigte sich der kühle Tegernsee (19,4 °C) in einem krassen Gegensatz zum heißen Asphalt der Fahrrad- und Laufstrecke und den Lufttemperaturen von bis zu 30°C. Unbeeindruckt dessen stürzten sich beim Start ca. 1.000 Athleten  in den Tegernsee, um den Triathlon mit der Schwimmstrecke zu beginnen.

Die Veranstalter boten eine Sprint- und Kurzdistanz und jeweiligen Staffeln an. Auf der Kurzdistanz (1,5km Schwimmen, 40km Rad und 10km-Lauf) gingen mit Werner Gessler und Ulrich Maier zwei Athleten vom TV Steinheim mit an den Start.

Durch die hohe Teilnehmeranzahl ging es bei Schwimmstart gleich ziemlich eng zur Sache und der ein oder andere Kontakt mit dem Nachbarn war sehr deutlich zu spüren. Auf der Radstrecke mit 340 Höhenmetern entzerrte sich das Feld dann zusehends und die Temperaturen machten etlichen Teilnehmern ziemlich zu schaffen. Die finale und gleichermaßen anspruchsvolle Laufstrecke mit 134 Höhenmetern war für die Triathleten dann nochmals ein echte Herausforderung.

Der Tegernseer Triathlon gehört aufgrund der landschaftlichen Attraktivität und der guten Organisation sicher zu den Highlights der „Triathlonfamilie“. Neben der Strecke und der wunderbaren Landschaft konnten sich aber auch die Ergebnisse durchaus sehen lassen. Hierbei kamen beide „TV-ler“ unter die Top Ten und Werner Gessler verfehlte das Podest nur um knappe 18s.

Werner Gessler    
2:33:29Std. AK M55/4. Platz Gesamt 103. Rang 
Schwimmen 29:33min, Rad 1:11Std., Lauf 48:09min
     
Ulrich Maier    
2:45:08Std. AK M55/8. Platz Gesamt 171. Rang
Schwimmen 35.55min; Rad 1:13Std., Lauf 49:04min
replica uhren breitling replica uhren replica uhren