/* */ 21. Erbacher Triathlon mit einem Steinheimer Duo

Die 21. Auflage des Erbacher Triathlons war wieder von einem großen Teilnehmerfeld, einer beeindruckenden Kulisse und einer professionellen Organisation geprägt. Rund 930 Teilnehmer gingen auf die unterschiedlichen Strecken und zeigten bei guten Witterungsbedingungen  ihr Können. Diese guten Rahmenbedingungen nutzte auch eine Reihe an Spitzensportlern. So waren unter anderem der Europa- und baden-württembergische Meister, eine Teilnehmerin der baden-württembergischen Meisterschaften und der amtierende Deutsche Meister der Senioren-Liga mit am Start.

Die Kerndisziplin in Erbach führt über die Olympische Distanz. 1.500 m Schwimmen, 43 km Radfahren und ein 10 km-Lauf waren dabei von den 205 Startern zu bewältigen. Daneben bot sich die Möglichkeit am Volkstriathlon teilzunehmen, 500 m/23 km/5 km. 287 Hobbysportler nutzen die Veranstaltung, sich in dieser breitgefächerten Sportart einem „Belastungstest“ zu unterziehen.

Die Wärme der vergangenen Tage heizte das Wasser auf 25°C auf, sodass der Veranstalter sich genötigt sah, die Nutzung von Neoprenanzügen zu untersagen. So konnten die Athleten zwar die warmen Wassertemperaturen „genießen“, allerdings mangelte es an dem gewohnten Auftrieb.

Entsprechend der Teilnehmerklasse zeigte sich die Radstrecke sehr profiliert und der starke Gegenwind tat sein Übriges, den Teilnehmern etliches abzuverlangen. Die abschließende 10 km-Strecke verlief eben am Donaukanal entlang und bescherte den Startern ein „sonniges Ende“.

In diesem teilweise sehr elitären Teilnehmerfeld gingen auch zwei vom TV über die Olympische Distanz an den Start und schlugen sich prächtig.

Werner Gessler    
Schwimmen 00:33:44 h
Radfahren 01:20:56 h
Laufen 00:46:50 h
Gesamtzeit 02:47:44 h
Platzierung  5. Platz AK M55 Gesamt 96. Rang
     
Ulrich Maier    
Schwimmen 00:45:47 h
Radfahren 01:24:30 h
Laufen 00:48:33 h
Gesamtzeit 03:07:15 h
Platzierung 12. Platz AK M55 Gesamt 168. Rang
replica uhren breitling replica uhren replica uhren