/* */ Der 44. Marathon für Berlin und der 10. Berlin-Marathon für Peter Unzeitig

Bereits zum 44. Mal fand Ende September der Berlin-Marathon statt und für Peter Unzeitig vom TV Steinheim bedeutete diese „Schnapszahl“ gleichzeitig seine 10. Teilnahme beim drittgrößten Marathon der Welt. Bei widrigen Witterungsbedingungen war keine Bestzeit drin und Kniebeschwerden taten ein Übriges dazu, dass die letzten Kilometer nicht ganz einfach wurden. Die 10. Teilnahme qualifiziert Peter Unzeitig allerdings zum Mitglied im Jubilee-Club. Aktuell umfasst dieser Club ca. 4.200 Läuferinnen und Läufer und jeder, der 10x oder öfters den Berlin-Marathon bewältigt hat, wird darin aufgenommen. Die Belohnung für diese Leistung ist ein lebenslanges Startrecht bei der regelmäßig binnen weniger Minuten nach Öffnung der Anmeldung sofort ausverkauften Megaveranstaltung.

Auch in diesem Jahr verbuchten die Veranstalter wieder eine Rekordteilnahme von 43.852 Startern allein über die Marathondistanz. Hinzu kommen noch knapp 5.600 Inline-Skater und ca. 22.500 Teilnehmer beim Mini-Marathon, den Bambinis etc.

Bei diesen beeindruckenden Zahlen und der Leistung über die vergangenen Jahre hinweg, rückt das Aktuelle schon fast in den Hintergrund. Trotz Kniehandicap kam Peter Unzeitig mit einer achtbaren Zeit von 3:51:53 Std. ins Ziel. Dies bedeutete in dem großen Teilnehmerfeld Rang 11.770 bei den männlichen Startern und Platz 2.147 in seiner Altersklasse M45. Respekt vor der diesjährigen Leistung und dem Engagement der zurückliegenden Jahre!

replica uhren breitling replica uhren replica uhren