/* */ Lauftreff

Lauftreff

Es sind zwar nicht die Alpen, aber in ein winterliches Kleid getaucht kann man auch hier die wunderbare profilierte Landschaft genießen.

Der Lauftreff des TV Steinheim startet jeden Sonntag um 10 Uhr an der Wendeplatte Höllental. Bei den aktuell winterlichen Bedingungen wird das Laufen zu einem Erlebnis der besonderen Art, welches die Läufer regelmäßig genießen können. Dabei steht nicht die Zeit oder die Länge der Strecke im Mittelpunkt – hier geht es um das Genießen!

591 Höhenmeter ist für einen Berglauf kein allzu großer Höhenunterschied. Anders wird dies allerdings, wenn man diese Differenz auf nur 3,7km bewältigen muss, vor allem wenn es dazwischen auch einmal wieder 215m hinuntergeht. Skurril und ein klein wenig verrückt wird es dann allerdings, wenn diese Strecke schneebedeckt ist und einmal jährlich als Weltcupstrecke in den Fokus der sportbegeisterten Öffentlichkeit tritt. So lautet das Motto des Events auch „be crazy! be different! go vertical!

Der Allgäu Vertical ist tatsächlich ein Berglauf der besonderen Art. Die Weltcupstrecke in Ofterschwang dient als Kulisse, wenn die knapp 200 Läufer den Hang vom eigentlichen Ziel hinauflaufen, klettern oder auch sonst irgendwie die steilen Passagen bewältigen.

Um 18 Uhr, bei Dunkelheit, geht es mit Stirnlampe, Ski, Spikes oder Schneeschuhen den Hang hinauf. Von Beginn lautet die Devise extrem steil bergauf. Ohne Spikes konnten sich etliche Läufer nicht richtig halten und rutschen immer wieder talwärts hinab.

Auf dem Hang waren kurze Verschnaufpausen oder quer nach oben steigen kaum möglich, da dieser  eher einer Eiswand als einer Laufstrecke ähnelte.

Eine kleine Erholung war gegeben, als es an der Bergstation 215m bergab ging, bevor man den restlichen Weg mehr erklimmen als laufen musste.

Trotz etlicher Stürze kamen alle knapp 200 Teilnehmer gesund und glücklich am Ziel an.

Neben dem Stolz der Bewältigung dieser Strecke, gab es als Belohnung warme Brühe und eine Fahrt im Sessellift bergabwärts. Neben den fünf Steinheimern war noch Stefan Österreicher vom Albuch mit von der Partie. Obwohl bei diesem Event die Platzierungen und Zeiten der für den TV gestarteten Teilnehmer keine vorherrschende Rolle spielen, sind diese noch ergänzend aufgeführt.

Peter Unzeitig Gesamt 103. Rang AK-Platz 48. 38:59min
Werner Gessler Gesamt 148. Rang AK-Platz 25. 46:10min
Gernold Bock Gesamt 164. Rang AK-Platz 79. 51:12min
Tanja Gruberr Gesamt 174. Rang AK-Platz 22. 53:58min
Jennifer Unzeitig Gesamt 182. Rang AK-Platz   8. 58:15min

Dem Ruf des Dreikönigslaufs nach Lauingen folgte in diesem Jahr auch ein Trio vom TV Steinheim. Durch den Schneefall der vergangenen Tage wurde die Gegend um den Auwaldsee bei Lauingen in ein winterliches Gewand getaucht. Ebenfalls sehr winterlich zeigten sich die Temperaturen bei um die -10°C. Die ebene Strecke, welche in 5,3km-Schleifen um den Auwaldsee verlief,  war zwar schneebedeckt, aber durch die Helfer im Vorfeld geräumt und griffig zu laufen.

Die Veranstalter boten eine 5,3km-Runde, eine 10,6km-Strecke und einen Halbmarathon an. Die zunehmende Attraktivität der kurzen Distanzen zeigte sich auch in diesem Wettkampf. Mit 102 Startern auf der 5,3km-Strecke, nahmen dort fast die gleiche Anzahl an Läufern teil, wie beim eigentlichen Hauptlauf mit 126 Startern. 63 Halbmarathonläufer komplettierten das Feld.

Das Trio vom TV Steinheim bestand aus Karin Bock und Karin Geringer sowie aus Ralf Geringer. Während die beiden Karins die 5,3km-Strecke bezwangen, lief Ralf Geringer mit 10,6km zweimal um den See. Für Karin Bock gab es gleich zu Beginn des Jahres auch schon die erste Belohnung, nachdem sie in ihrer Altersklasse den dritten Rang belegen konnte.

5,3km      
Karin Bock  3. Platz AK W45 Gesamt Rang 16 (w) 32:37min
Karin Geringer  4. Platz AK W45 Gesamt Rang 19 (w) 33:03min
       
10,6km      
Ralf Geringer 10. Platz AK M45 Gesamt Rang 54 52:33min

Bei Sonne und Temperaturen knapp über dem Nullpunkt wurde der sonntägliche Lauftreff am 22.11.2015 zum winterlichen Genuss. Einige cm Neuschnee tauchten die Wälder zwischen Steinheim und Zang in ein winterliches Kleid und damit kann es die Region um Steinheim herum mit manch anderem entfernten Ort an Attraktivität durchaus aufnehmen. (Lauftreffzeiten unter www.geologenlauf.de)

Der Lauftreff des TV Steinheim startet traditionsgemäß das neue Jahr mit einem gemütlichen und genüsslichen Neujahrslauf. Nach einem Spätaufsteherfrühstück ging es dann von der Wentalhalle auf in Richtung Sontheim und wieder zurück nach Steinheim. Aus acht Läufern bestand die kleine Gruppe, welche durch das Steinheimer Becken lief.

Auf den wenigen  Kilometern des Laufs war dann auch der ein oder andere Christbaum zu bestaunen und entsprechend zu loben.

Nach der ein oder anderen „Besichtigung“, netten Gesprächen und dem Testen der verbliebenen Weihnachtsplätzchen, endete die erste Runde des Jahres.

Ob es am Stadtlauf in Heidenheim liegt, an einer erfolgreichen Jugendarbeit in der Leichtathletik, an der Zusammenarbeit mit dem RunnersPoint Team, dem ausgeschriebenen Laufeinsteigerkurs, den Feierlichkeiten zum 30-jährigen Abteilungsjubiläum, an vielen interessanten Laufveranstaltungen oder an den familiär geprägten Ausflügen, letztlich kann man es nicht auf ein einzelnes Ereignis zurückführen. Aber die Tatsache bleibt, dass der Lauftreff des TV Steinheim einen stetigen Zulauf erfährt.

In dieser Breite ist es zu den Lauftreffzeiten, vor allem am Mittwoch um 19 Uhr möglich, verschiedene Gruppen mit unterschiedlichen Strecken, Längen und Geschwindigkeiten anzubieten. Dies bietet dem Einsteiger, dem Hobbyläufer oder auch dem etwas ambitionierteren Läufer eine passende Gruppe mit seinem Wohlfühltempo zu finden.

Auch in den Sommerferien „läuft der Lauftreff weiter“ und ist zu den Lauftreffzeiten für Neuankömmlinge offen.

Der Lauftreff wächst und wächst

30 Jahre Leichtathletik im TV Steinheim

Am 13. April 1984 nahmen drei Leichtathleten mit Gründergeist die Wiederaufnahme der Leichtathletikabteilung des TV Steinheim in Angriff. Der Ausbau der Trainingsflächen sowie die Belebung des Sports waren deren Antrieb. Jürgen Olschewski, Rainer Mack und Walter Kraft hießen die drei, welche die Initiative ergriffen. Mit dem Laufsport als Basis, gewannen sie in den folgenden Jahren viele Begeisterte mit hinzu und es entstand eine bis heute gut positionierte Leichtathletik im TV Steinheim, in welcher Jung und Alt zu einer stabilen Einheit wuchsen.

Beim Festakt anlässlich des 30-jährigen Jubiläums am 13.04.2014 verdeutlichten die vielen Anwesenden das Bestehen und Funktionieren der Abteilung.

Im Mittelpunkt stand zu Recht Jürgen Olschewski, der die Geschicke der Abteilung vom ersten Tag an begleitete, bis er den Vorstandsstab im vergangenen Jahr an Martin Bock übergab. Gemeinsam führten sie die Veranstaltung im Manfred-Bezler-Saal und präsentierten eine Zeitreise durch die vergangenen 30 Jahre. Sie nahmen die Wegbegleiter der Leichtathletik, die offiziellen Organträger des Hauptvereins und viele aktive Abteilungsmitglieder auf eine sehr unterhaltsame Reise mit durch die Geschehnisse der letzten 30 Jahre.

Höhepunkte dieser mit einer interessanten Bildershow unterlegten Reise waren die vielen Veranstaltungen in Frankreich, die Läufe nach Colombelles, der Gegenbesuch der bis heute treu gebliebenen Freunde, die Gründung des Gelogenlaufs und viele, viele andere Ereignisse. Vor allem den jüngeren Teilnehmern verdeutlichte diese Präsentation, in welchem Maße der Gründergeist von damals bis heute nachwirkt und welches Engagement für den Erhalt der Einheit bis heute notwendig war und ist.

Während den letzten 30 Jahren entwickelten sind etliche flankierende Leistungen um den traditionellen als Individualist ausgeübten Laufsport herum. Es entstand ein Lauftreff, welcher bis heute gut besucht wird, eine Walking- und Nordic-Walking-Gruppe, die das ganze Jahr über aktiv ist und in neuer Zeit zeigte eine Hobbytriathlongruppe ihre Begeisterung am Sport und auch Zehnkampf war ein Thema. Das Sportabzeichen mit seinem speziell ausgebildeten Prüferteam begleitet die Abteilung seit nunmehr über 20 Jahren.

Unter der Leitung qualifizierter und motivierter Trainer und Übungsleiter entwickelte sich eine stabile Jugendarbeit und zeigt sich in wachsenden Mitgliederzahlen.

Abgerundet wird das Angebot der Abteilung durch einen Laufeinsteigerkurs. Dieser bietet allen Interessierten die Möglichkeit, in den Laufsport einzusteigen, wieder einzusteigen und in der Gruppe ein jeweils passendes Wohlfühltempo zu laufen.

Zudem bildet das Engagement der Abteilung und des Vereins durch die Integration der Schüler- und Jugendleitathletik in die LG Staufen eine solide Basis für die Weiterentwicklung von jungen Talenten und leistungsorientierten Sportlern. Gemeinsam mit Athleten benachbarter Vereine gehen sie im Team oder als Einzelstarter auf regionale und überregionale Wettkämpfe und kommen in den Genuss einer breit gefächerten Anzahl an Trainern und mehreren Trainingsstätten. Ein Höhepunkt im Training der Schüler- und Jugendleichtathletik ist sicherlich die Unterstützung durch Lutz Dombrowski, einem Olympiasieger, welcher mit Wissen und Erfahrung die jungen Sportler begeistern kann.

Während des Festakts kam es zu vielen Gesprächen, etliche Erinnerungen wurden ins Leben gerufen und die Gründung sowie die 30 vergangenen Jahren flogen im Zeitraffer vorbei. Für alle als  Erinnerung, präsentierte die Abteilung ein Fotobuch, welches als Erinnerung für die damaligen Aktiven und Ansporn für die heutigen Wegbegleiter eine tolle Überraschung war.

Die offiziellen Vertreter des Hauptvereins,  Bernd Ortlieb als Vorsitzender und Rainer Mack als Ehrenmitglied, lobten den Gründergeist und das Führen der Abteilung ebenso wie Günter Mayer, Vorstand der LG Staufen, welcher die Leichtathletik als grundlegende Sportart überhaupt und den TV als wichtige Säule innerhalb der LG Staufen definierte.

Zum Abschluss des offiziellen Teils übergab Bernd Ortlieb als Vorstand des Hauptvereins noch ein Präsent an die Abteilung, welches in die Jugendarbeit und deren Ausrüstung fließen wird.

Der Abend zog sich dann noch einige Zeit hin, Erinnerungen und Zukünftiges wurden ausgetauscht, im Fotobuch geschmökert, viel geredet und gelacht. In allem Stand aber, wie schon zu Beginn des Artikels, Jürgen Olschewski verdientermaßen im Mittelpunkt, ohne diesen und seine Mitstreiter dieser 30-jährige Rückblick nicht möglich gewesen

Unterkategorien

Aktuelle Berichte aus dem Bereich Lauftreff

replica uhren breitling replica uhren replica uhren