/* */ Lauftreff

Lauftreff

Trotz Temperaturen von fast 30 °C ließen sich etliche Läuferinnen, Läufer sowie Walker nicht davon abhalten, bei der 19. Auflage des Eselsburger Tallaufs zu starten. Entgegen früherer Veranstaltungen regnete es diesmal nicht am Start. Allerdings ist es bald schon charakteristisch, dass der Lauf wohl immer unter extremen Witterungssituationen stattfindet.

Immerhin waren bei dem vorgezogenen Startschuss um 8 Uhr bei der 10 km-Distanz 235 Teilnehmer am Start, 152 über die 5,1 km, beim Halbmarathon 113 Läufer und über die Walkingstrecken (5,1 km + 10km) 58 Teilnehmer am Start.  Dies ist zwar kein Teilnehmerrekord, doch belegt die stattliche Teilnehmeranzahl - trotz der hohen Temperaturen - eine hohen Anziehungskraft der Veranstaltung.

Vom TV Steinheim war ein Trio am Start, welches sich trotz der Temperaturen wacker schlug:

10 km

Ernesto Viceconte                         AK M50/8. Rang               Gesamt 85. Platz            51:04 min

5,1 km Walking

Saskia Fichtenau                           SchC                               Gesamt 19. Platz(w)        53:27min

Marion Fichtenau                           W30                               Gesamt 20. Platz(w)        53:30min

Der 10. Gletschermarathon fand bei heißen Temperaturen statt. Beim Start um 10 Uhr lag die Temperatur zwar noch knapp unter 30 °C, diese kletterte aber schnell und spürbar auf ca. 33 °C. Umso schwerer wog dabei, dass die Strecke weitestgehend ohne Schatten verläuft und daher eine besondere Strapaze darstellt. Daher sind die erreichten Zeiten auch nicht als charakteristisch zu bezeichnen. www.gletschermarathon.at

Nicht davon abschrecken ließen sich in Summe knapp 600 Teilnehmer, welche bei den unterschiedlichen Strecken an den Start gingen. Neben den  8 Staffeln (je 4 Läufer)  waren 237 Marathonläufer, 178 Halbmarathonstarter und 131 Teilnehmer über die kürzere 11,1 km-Strecke mit dabei.

Unter diesen Teilnehmern waren mit den „Ingos“ auch zwei Starter vom TV Steinheim präsent. Seine Altersklasse konnte dabei Ingo Wienbrack sen. gewinnen.

 

Ingo Wienbrack jun.        11. Platz/M50                   Gesamt   53. Rang                          1:48:23 Std.

Ingo Wienbrack sen.         1. Platz/M70                   Gesamt 112. Rang                          2:12:45 Std.

Seit vier Jahren veranstaltet der LAC Essingen Ende Juni nunmehr die Essinger Panoramaläufe. Die Läufe tragen der steigenden Beliebtheit von Landschafts- und Panoramaläufen Rechnung. Schüler, Walker und Läufer über Distanzen von 10,5 km und 23 km finden regelmäßig den Weg nach Essingen und die Strecken rund um den Theußenberg. So konnte der Veranstalter in diesem Jahr auch mit 495 Teilnehmern über die 10,5 km einen phantastischen Teilnehmerrekord verbuchen. In diesem Sog gingen auch 129 Läufer über die 23 km an den Start.

Der Boom bei den 10,5 km begründet sich im Wesentlichen durch die aktuelle Bewegung „Lauf geht´s“ unter der Federführung des LAC Essingen und mehreren Sponsoren. Diese Gruppe organisiert gemeinsame Lauftreffs, Trainingspläne und die gemeinsame Teilnahme an Laufveranstaltungen, mit dem Ziel der Halbmarathonteilnahme in München im Herbst 2015.

Die profilierten Strecken weisen bei der langen Runde 500 zu überwindende Höhenmeter aus. Der Volkmarsberg sowie das Aalbäumle geht es hier hinauf. Bei der 10-er-Strecke sind es immerhin noch rund 150 Höhenmeter, hoch den Theußenberg, welche sich den Teilnehmern in den Weg stellen.

Die Panoramaläufe stellen für die Steinheimer seit jeher ein gutes Pflaster dar. In diesem Jahr schaffte es jeder der fünf Teilnehmer in seiner Altersklasse auf´s Treppchen. Ulrich Maier gewann gar seine Altersklasse mit knapp 10 min Vorsprung.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

23km      
Ulrich Maier 1. Platz AK M50 Gesamt Rang 21 m 1:51:38 Std.
       
10,5km      
Tanja Gruber 2. Platz AK M40 Gesamt Rang   88 w   52:59 min
Jennifer Unzeitig 3. Platz AK F Gesamt Rang 125 w   55:49 min
Petra Maier 3. Platz AK W50 Gesamt Rang 146 w   57:16 min
Ingo Wienbrack sen. 3. Platz AK M70 Gesamt Rang 123 m   57:34 min

Bei der 14. Auflage des Dee-Citylaufs in Geislingen war wie in den vorangegangenen  Jahren Ingo Wienbrack sen. als fester Bestandteil mit dabei. Ebenso konstant verhielt sich auch die Teilnehmeranzahl. Knapp 300 Läuferinnen und Läufer gingen auf den sechsmal zu durchlaufenden Rundkurs durch die Geislinger Innenstadt.

Nach zuletzt sommerlichen Bedingungen wurden die Läufer in diesem Jahr nicht vom Wetter verwöhnt. Gleiches galt natürlich auch für die Zuschauer, die trotz der kühlen Temperaturen am Freitagabend die Teilnehmer eifrig anfeuerten.

Wie im Vorjahr konnte sich Ingo Wienbrack sen. den dritten Rang in seiner Altersklasse AK M70 sichern. Mit 52:16 min erreichte er weiterhin den 141. Rang im Gesamtklassement der Männer.

Mehr als 1.000 Schüler und ca. 1.500 Läufer bei den Hauptläufen über 10km und 21,1km sorgten für eine beeindruckende Beteiligung beim 13. Heidenheimer Stadtlauf. Das gute Wetter lockte gleichzeitig viele Zuschauer, Eltern, Betreuer und Neugierige in die Innenstadt und so füllte sich der Start- und Zielbereich schnell und dauerhaft. Weiterhin feuerten viele Zuschauer am Rande der Strecke die Schüler und die 10km- bzw. 21,1km-Läufer an. Vor allem bei den Halbmarathonläufern war die Motivation notwendig, denn auf der zweiten Runde stieg die Temperatur deutlich über 20°C und führte zu nicht ganz einfachen Bedingungen.

Die Organisation, die Verpflegung auf der Strecke und im Zielbereich sowie die Zeitmessung und Siegerehrung  waren wie in den letzten Jahre top-organisiert und damit etabliert sich der Heidenheimer Stadtlauf nachhaltig als sportliches Highlight für alle, die „die Beine selbst in die Hand nehmen“ und deren Unterstützer. Die Organisation der Schülerläufe und damit die Koordination der mehr als 1.000 Schüler, lag wie zuletzt beim TV Steinheim. Wie in den vergangenen Jahren verlief auch diese Mammutaufgabe wieder reibungslos.

Dem Ruf des Heidenheimer Stadtlaufs folgten dann auch viele Teilnehmer vom TV Steinheim und Ingo Wienbrack sen. schaffte es mit einer guten Zeit von 52:02min in seiner Altersklasse M70 auf einen tollen zweiten Platz. Kurz darauf folgte ihm Linda Wörner auf Podest. Sie belegte bei den Schülerläufen ebenfalls den 2. Platz in ihrer Altersklasse. Die mehr als 1.000 Schüler, verteilt auf elf Läufe, absolvierten eine 1.000m-Strecke rund um das Rathaus. 16 Teilnehmer vom TV Steinheim gingen bei den Schülerläufen an den Start und trotzten, angefeuert von vielen Eltern und Trainern, den um die Mittagszeit beachtlichen Temperaturen.

Jahrgang 2002      
Jana Stampf   5. Platz (w)  3:53min
       
Jahrgang 2003      
Timm Riedling   9. Platz (m)  3:56min
Lea Frank   5. Platz (w)  3:59min
Chiara Gruber 19. Platz (w)  4:23min
       
Jahrgang 2004      
Lars Jung 17. Platz (m)  3:58min
Annika Polednie   6. Platz (w)  4:03min
       
Jahrgang 2005      
Linda Wörner   2. Platz (w)  3:48min
Lara Ellmer 16. Platz  (w)  4:17min
Saskia Fichtenau 53. Platz (w)  5:03min
        
Jahrgang 2006      
Tina Riedling   6. Platz (w)  4:33min
Sonja Stampf 18. Platz (w)  4:50min
Imke Schwarz 40. Platz (w)  5:29min
Jana Jung 44. Platz (w)  5:32min
Angelina Sakowski  45. Platz (w)  5:40min
Emily-Sophie Neukamm  47. Platz (w)  5:43min
       
Jahrgang 2007      
Simon Guata 53. Platz (w)  5:07min

Bei den Hauptläufen platzierte sich die Steinheimer Gruppe wie folgt:

10km        
Peter Unzeitig M45   8. Platz Gesamt   41. Platz   41:56min
Gernold Bock M45 21. Platz Gesamt 119. Rang   45:33min
Frank Mozina M50   7. Platz Gesamt 129. Rang   45:55min
Tanja Gruber W40   6. Platz  Gesamt   21. Rang (w)   48:16min
Martin Bock M50 14. Platz Gesamt 233. Rang   48:39min
Jörg Ellmer M45 49. Platz  Gesamt 306. Rang   49:36min
Vanessa Geringer U20   4. Platz  Gesamt   49. Rang (w)   50:49min
Andreas Belau M45 59. Platz Gesamt 360. Rang   51:30min
Jennifer Unzeitig F 18. Platz Gesamt   51. Rang   51:41min
Ingo Wienbrack sen. M70   2. Platz Gesamt 333. Rang   52:02min
Bastian Belau U16   9. Platz Gesamt 399. Rang   52:27min
Petra Gessler W50   4. Platz Gesamt   82. Rang (w)   54:12min
Walter Birk M45 81. Platz Gesamt 522. Rang   55:38min
Anita Trittler W45 18. Platz Gesamt 114. Rang (w)   55:55min
Ernesto Viceconte M50 51. Platz Gesamt 552. Rang   56:41min
Karin Geringer W40 33. Platz Gesamt 234. Rang (w) 1:01:04Std.
Rosemarie Spohn W50 18. Platz Gesamt 252. Rang (w) 1:01:45Std.
Karin Bock W45 39. Platz Gesamt 256. Rang (w) 1:02:01Std.
Frank Scheufele M40 85. Platz Gesamt 833. Rang 1:23:46Std.
         
21km        
Werner Gessler M50   5. Platz Gesamt 35. Rang 1:35:05Std.

Unterkategorien

Aktuelle Berichte aus dem Bereich Lauftreff

replica uhren breitling replica uhren replica uhren