/* */ Veranstaltungsberichte 2012

Veranstaltungsberichte 2012

9. Auflage des Silvesterlaufes in Ottenbach

Bald schon den Charakter eines Landschaftslaufes hat der Silvesterlauf in Ottenbach. Knapp 400 Teilnehmer bedeuteten für die familiäre Veranstaltung eine Rekordteilnehmerzahl. Temperaturen von um die 10ºC ließen manchen Läufer trotz der Wintersaison in kurzen Hosen antreten.

6,5km und 10km standen sowohl für Läufer als auch für Walker (6,5km) zur Wahl. Unter den 124 Läuferinnen und Läufern des 6,5km-Laufs ging auch Vanessa Geringer für den TV Steinheim an den Start. Gute 34:09min, Platz 3 in der AK wJU16 und Rang 46 in der Gesamtwertung waren das verdiente Resultat.

Die abwechslungsreiche, nicht ganz einfache Strecke über 10km nahmen 3 Läufer des TV Steinheim unter die Laufschuhe. Knapp 200 Höhenmeter waren zusätzlich zu bewältigen. Schnellster war Werner Gessler, der nach 41:54min ins Ziel kam und in der AK 50 den 2. Platz erreichte. In der Gesamtwertung reichte dies zu einem guten 24. Rang unter 204 Startern auf dieser Strecke. Ralf Geringer erreichte das Ziel nach 46:19min (Rang 60 Gesamt, Platz 11 AK M40) und Martin Bock schaffte exakt sein angestrebtes Ziel in 49:59min (Rang 96 Gesamt, Platz 15 AK M50).

Die Sponsoren lockten am Ende der Veranstaltung noch mit einigen Überraschungen für den nächsten Lauf, die 10. Jubiläumsausgabe des Silvesterlaufes am 31.12.2013 in Ottenbach. Wenn das Wetter nicht komplett dagegen läuft, müsste dann auch wieder eine Rekordteilnehmerzahl erreichbar sein.

Größter Silvesterlauf Baden-Württembergs in Bietigheim-Bissingen

Die milden Temperaturen lockten die Rekordteilnehmerzahl von 3.362 Läuferinnen und Läufer zur 32. Auflage des Silvesterlaufes nach Bietigheim. Traditionell geht die mit vielen Topläufern gespickte Veranstaltung über 11,11km. Auf dem schnellen Kurs und vor einem tollen Publikum erzielen die Läufer in der Regel gute Zeiten.

Dies galt auch für die beiden für den TV Steinheim startenden Läufer. Ingo Wienbrack jun. und Ingo Wienbrack sen. kamen unter den 2.526 männlichen Startern nach Zeiten von 49:20min und 55:53min auf die Gesamtplatzierungen 501 und 1.226. Für Ingo Wienbrach sen. bedeutete diese Zeit den 8. Rang in der AK M65. Ingo Wienbrack jun. belegte den 89. Rang in der AK M45.

22. Albmarathon in Schwäbisch-Gmünd oder 1. Winterlauf der Saison und Abschluss des Europacup der Ultramarathons

Dichtes Schneetreiben begleitete die ca. 1.400 Teilnehmer bei der diesjährigen Auflage des Albmarathons in Schwäbisch-Gmünd. Der Schnee war zwar angekündigt, aber als dann um den Stuifen herum eine ca. 15cm tiefe Schneedecke lag, waren selbst die hart gesottenen Läufer überrascht. So rief der Starter den Albmarathon dann auch gleich zum 1. Winterlauf der Saison aus. Der Schnee sorgte dann auf der Strecke vor allem bei den Bergab-Passagen für Probleme und wandelte den Albmarathon teilweise in einen echten Crosslauf.

Peter Unzeitig und Claudio Mazzoleni vom TV Steinheim ließen sich von der Witterung nicht abschrecken und gingen auf die 50km-oder 25km-Strecke. Für Peter ging es hierbei auch noch um die Gesamtwertung beim Ultramarathon-Supercup, einer europäischen Gesamtwertung von Ultraläufen (zwischen 50 und 100km) des Jahres 2012.

Nach 2:49:12Std. und 780 Höhenmetern ging es für Claudio über die Ziellinie des 25km-Laufs. Insgesamt 169 Rang und Platz 3 in der AK M60 waren der verdiente Lohn.

Die 50km bei Schneetreiben beendete Peter nach 4:51:18Std. In diesem Lauf bedeutete dies für ihn Platz 114 in der Gesamtwertung sowie Rang 35 in der AK M40.

Die Gesamtwertung im europäischen Ultramarathon-Supercup 2012 schloss er bei 112 Platzierten als 24. ab. In seiner Alterklasse M40 errang er damit den 7. Platz. In die Wertung kamen bei ihm nach den 50km von Schwäbisch-Gmünd noch die 73km am Rennsteig und die 50km von Mnisek (CZ).

Und wieder ein Vesperkorb vom Nikolaus

Am 01.12.2012 richtete die TSG Schnaitheim die 32. Auflage des Nikolauslaufes aus. Der wenige Tage zuvor gefallene Schnee und winterkalte, trockene Minusgrade tauchten die bekannte Strecke um den Moldenberg in ein traumhaftes Winterkleid. 200 Läuferinnen und Läufer im Hauptlauf über 10km und ca. 70 Schülerinnen und Schüler auf den kürzeren Strecken nutzen die Chance auf einen schönen Saisonausklang in familiärer Atmosphäre.

Als einziger Schüler startete Bastian Belau vom TV Steinheim/LG Staufen beim Nikolauslauf und ging auf die 1.500m-Strecke. Dort belegte er in einer Zeit von 7:21min den ersten Platz.

Im Hauptlauf errang die Truppe des TV Steinheim, wie in den vergangenen Jahren, den Vesperkorb für die teilnehmerstärkste Mannschaft. Unter den 200 platzierten Läufern des Hauptlaufes trugen allein 22 die Vereinsfarben des TV Steinheim.

Im Einzelnen errangen die Teammitglieder im Hauptlauf nachfolgende Ergebnisse:

Werner Gessler
41:01min  
  4. Platz AK M50   
  24. Platz Gesamt
Michael Joos
41:10min
  2. Platz AK M35
  26. Platz Gesamt
Ulrich Maier
43:24min
  6. Platz AK M50
  43. Platz Gesamt
Frank Mozina
46:57min
18. Platz AK M45
  73. Platz Gesamt
Tanja Gruber
47:07min
  3. Platz AK W40
  77. Platz Gesamt
Klaus Lehleiter
47:19min
  9. Platz AK M50
  81. Platz Gesamt
Martin Bock
48:39min
10. Platz AK M50
  92. Platz Gesamt
Ingo Wienbrack sen.
49:16min
  3. Platz AK M65
102. Platz Gesamt
Markus Dögelt
50:53min
  4. Platz AK M35
113. Platz Gesamt
Christine Wittlinger
51:20min
  4. Platz AK W45
119. Platz Gesamt
Gernold Bock
51:21min
15. Platz AK M40
120. Platz Gesamt
Walter Hoffmann
52:39min
17. Platz AK M50
129. Platz Gesamt
Anita Trittler
53:37min
  5. Platz AK W45
136. Platz Gesamt
Frank Horn
53:41min
13. Platz AK M35
137. Platz Gesamt
Andrea Mozina
54:26min
  9. Platz AK W45
152. Platz Gesamt
Petra Maier
56:50min
10. Platz AK W45
172. Platz Gesamt
Andreas Belau
56:56min
27. Platz AK M45
174. Platz Gesamt
Jennifer Unzeitig
60:44min
  4. Platz AK F
188. Platz Gesamt
Karin Bock
61:15min
  9. Platz AK W40
190. Platz Gesamt
Karen Simper
61:46min
10. Platz AK W40
192. Platz Gesamt
Peter Unzeitig
76:29min
20. Platz AK M40
198. Platz Gesamt
Elke Unzeitig
76:31min
11. Platz AK W40
199. Platz Gesamt




Schön wird daher einer der nächsten Lauftreffs, denn dann gibt es den verdienten Lohn für die Mannschaftsleistung - den Vesperkorb für alle!

25.000 Teilnehmer beim Köln Marathon im Oktober

Der Langstreckenlauf in der Domstadt gehört zu den größten Laufwettbewerben in Deutschland und ist der drittgrößte Marathon in Deutschland. Unter den verschiedenen Laufdisziplinen sind die Hauptevents Marathon mit 5.000 Teilnehmern besetzt und beim Halbmarathon sogar 10.000 Läufer am Start.

Die für Köln so typische Karnevalsstimmung ist nicht auf die "tollen Tage" beschränkt! Rund 700.000 Schaulustige und 14 Hotspots mit Moderation und Musik machen den Köln-Marathon zu einem unvergesslichen Erlebnis, das neben Athleten aus aller Welt auch Petra und Werner Gessler begeisterte.

Das Ziel über dem Rhein am Messegelände in Köln-Deutz erreichte nach 21 km Petra in 02:01,02 Stunden. Danach hieß es Warten auf die Marathonläufer, die 3 Stunden später gestartet waren. Hier war Werner mit 3:22,12 Stunden auf den 42.195 km schneller unterwegs als geplant.

Müde aber zufrieden ging es dann noch am selben Tag wieder zurück auf die Schwäbische Alb.

replica uhren breitling replica uhren replica uhren
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok