22. Albmarathon in Schwäbisch-Gmünd oder 1. Winterlauf der Saison und Abschluss des Europacup der Ultramarathons

Dichtes Schneetreiben begleitete die ca. 1.400 Teilnehmer bei der diesjährigen Auflage des Albmarathons in Schwäbisch-Gmünd. Der Schnee war zwar angekündigt, aber als dann um den Stuifen herum eine ca. 15cm tiefe Schneedecke lag, waren selbst die hart gesottenen Läufer überrascht. So rief der Starter den Albmarathon dann auch gleich zum 1. Winterlauf der Saison aus. Der Schnee sorgte dann auf der Strecke vor allem bei den Bergab-Passagen für Probleme und wandelte den Albmarathon teilweise in einen echten Crosslauf.

Peter Unzeitig und Claudio Mazzoleni vom TV Steinheim ließen sich von der Witterung nicht abschrecken und gingen auf die 50km-oder 25km-Strecke. Für Peter ging es hierbei auch noch um die Gesamtwertung beim Ultramarathon-Supercup, einer europäischen Gesamtwertung von Ultraläufen (zwischen 50 und 100km) des Jahres 2012.

Nach 2:49:12Std. und 780 Höhenmetern ging es für Claudio über die Ziellinie des 25km-Laufs. Insgesamt 169 Rang und Platz 3 in der AK M60 waren der verdiente Lohn.

Die 50km bei Schneetreiben beendete Peter nach 4:51:18Std. In diesem Lauf bedeutete dies für ihn Platz 114 in der Gesamtwertung sowie Rang 35 in der AK M40.

Die Gesamtwertung im europäischen Ultramarathon-Supercup 2012 schloss er bei 112 Platzierten als 24. ab. In seiner Alterklasse M40 errang er damit den 7. Platz. In die Wertung kamen bei ihm nach den 50km von Schwäbisch-Gmünd noch die 73km am Rennsteig und die 50km von Mnisek (CZ).

Joomla!-Debug-Konsole

Sitzung

Profil zum Laufzeitverhalten

Speichernutzung

Datenbankabfragen