Südtirol mal etwas anders

Bunte Blumenmeere, exotische Palmen, paradiesische Gärten vor weißen schneebedeckten Bergspitzen, Wandern, gutes Essen, Weinproben oder Baden stehen grundsätzlich für die Gegend rund um Meran. Alljährlich im Frühjahr präsentiert sich die Region auch von ihrer sportlichen Seite. Die Veranstalter luden im April bereits zur 20. Auflage des Meran-Halbmarathons ein. Viele ambitionierte Läufer entfliehen zu dieser Jahreszeit den kühlen Regionen und genießen einen frühen Wettkampf bei angenehmen Frühjahrstemperaturen.

So finden sich auch jedes Jahr regelmäßig wieder Läuferinnen und Läufer des TV Steinheim dort ein. Trotz einem grundsätzlich hügeligen Gelände, zieht sich der Kurs flach und schnell durch Plantagen und schöne Gefilde. Auf zwei Runden geht es von Meran nach Algund und wieder zurück. Wegen krankheitsbedingter Absagen ging in diesem Jahr nur ein Duo vom TV Steinheim an den Start. Ingo Wienbrack sen. und Ingo Wienbrack jun. trugen sich mit ordentlichen Zeiten in die Ergebnislisten ein.

Ingo jun. erreichte mit einer Zeit von 1:42:28Std. als 114. in der AK M45 das Ziel. Im Gesamtklassement bedeutete dies Rang 625 unter 1.366 Platzierten. Ingo Wienbrack sen. kam mit 1:51:42Std. in seiner AK M65 auf Rang 15, welches Platz 924 in der Gesamtwertung bedeutete. Den run4fun nutze Ute Wienbrack. Damit bietet der Veranstaltung vor allem „Genussläufern“ die Möglichkeit, ebenfalls an dem Event teilzunehmen. Immerhin 250 nahmen das Angebot wahr und genossen es, die Gegend auch auf Laufschuhen kennen zu lernen. So erhöhte sich auch die Anzahl der Läufer, welche das Traditionsfest am Ufer der Passer auch verdientermaßen genießen konnten.

Obwohl das Wetter sich nicht immer von der besten Seite zeigte, fand der Wettkampf bei idealen Bedingungen statt. So war es ein gelungenes Wochenende, bei welchem man nicht nur den Sport genießen konnte. Südtirol hat ja schließlich neben den zuvor genannten landschaftlichen Reizen auch jede Menge Genussvolles zu bieten.

Joomla!-Debug-Konsole

Sitzung

Profil zum Laufzeitverhalten

Speichernutzung

Datenbankabfragen