/* */ 28. Schwäbischer Albmarathon

Wenn der Albmarathon bei der 28. Auflage zum Genuss wird

Wo letztes Jahr noch Kaiserwetter herrschte, fanden die Teilnehmer am 28. Albmarathon heuer kühles und regnerisches Wetter vor. Trotz dieser widrigen Rahmenbedingungen gab es jedoch über 400 Nachmelder. Dies war wohl darin begründet, dass etliche Teilnehmer bei der schlechten Wettervorhersage noch abwarteten, wie sich die Wetterlage am Veranstaltungstag tatsächlich zeigt. Insgesamt lagen die Teilnehmerzahlen mit 1.248 Teilnehmern im Ziel (ohne Kinder- und Schülerläufe) aber deutlich hinter den Werten des Vorjahrs (1.633) zurück.

Neu in diesem Jahr waren die „Genussläufer“. 20 Teilnehmer nutzten die erstmals angebotene Gelegenheit, die 25 oder 50km- Strecke als "Genussläufer" mit Vorstart um 9:00h in Angriff zu nehmen und wurden in einer eigenen Ergebnisliste geführt.

Aber auch alle anderen Teilnehmer kamen in den Genuss, die charakteristischen Eigenschaften des Albmarathons erleben zu dürfen. Die reizvolle Herbstlandschaft, tolle Eindrücke von der Schwäbischen Alb, wechselnde Untergründe, profilierte Strecken, 1.110 Höhenmeter auf der 50km-Strecke, ca. 780 Höhenmeter auf der 25km-Distanz und noch 70 Höhenmeter auf der 10er-Runde  bleiben allen in guten Erinnerung.

In diesem Jahr war mit Peter Unzeitig nur ein Läufer vom Lauftreff des TV Steinheim mit dabei. Wie immer reihte er sich dabei im vorderen Feld ein und belegte mit einer Zeit 2:21:28Std. den 14. Platz in seiner AK M50, welches Rang 64 im Gesamtklassement (M) bedeutete.

replica uhren breitling replica uhren replica uhren
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok